Spielend Schweißen lernen – Projekt MESA

Ziel der SLV Gruppenarbeit innerhalb des MESA Projekts war die Herstellung eines Fahrradständers.

Nach dem Training am VWTS galt es den Fahrradständer professionell zu verschweißen.

In dem Projekt MESA förderte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ die Untersuchung von neuen Konzepten und Technologien für die Aus- und Weiterbildung in der Schweißbranche.

Die Frage, welche Wirkung der Einsatz digitaler Medien in der Schweißerausbildung habe, wurde mit Hilfe von Partnerfirmen im Projektverbund wissenschaftlich bearbeitet. Teil des Projektverbunds waren auch die SLV Bildungszentren Rhein-Ruhr. 

SLV Beitrag - Projekt Fahrradständer

In einem Werkstatt-Projekt wurde eine komplexe Lern- und Arbeitsaufgabe in Gruppenarbeit mithilfe des Einsatzes digitaler Medien hergestellt. Ziel des Projekts war die Herstellung eines Fahrradständers in Form eines tatsächlichen Drahtesels (siehe Foto).

Vom Fertigungsauftrag bis zum Produkt erarbeiteten sich die angehenden Schweißer Schritt für Schritt das notwendige Know-How unter Anleitung des SLV Ausbilders. 

Einsatz digitaler Medien – der virtuelle Schweißtrainer

Zielgruppe waren Auszubildende mit geringen Schweißer-Vorkenntnissen, die Anhand des abgestimmten Trainings an virtuellen Schweißtrainern (VWTS -Virtual Welding Training Systems) die einzelnen Schweiß-Positionen einübten, um den Fahrradständer im Anschluss professionell zu verschweißen.

Mit hoher Motivation und großem Lernerfolg wurden drei Fahrradständer im Pilotprojekt hergestellt. 

Auftraggeber BMBF

Das Forschungsprojekt MESA-Medieneinsatz in der Schweißausbildung wurde im Rahmen des Programms Digitale Medien in der beruflichen Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. 

Weiterführende Informationen zum MESA Projekt erhalten Sie unter: MESA–Medieneinsatz in der Schweißausbildung


Ansprechpartnerin:Karina Sydekum, +49 208 85927-70


Zurück