Warum wir Mobilitätsprojekte durchführen | Europa Erasmus+

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen profitieren nicht nur durch den Austausch von Fachkenntnissen.

Als bundesweit agierendes und international vernetztes Unternehmen mit einer internationalen und multikulturellen Kundschaft sind europäische Mobilitätsprojekte ein gutes und dankbares Werkzeug des fachlichen und auch kulturellen Austausches für unsere Belegschaft.

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen profitieren nicht nur durch den Austausch von Fachkenntnissen – zuletzt in Projektreisen nach Griechenland – sondern bauen sowohl ihre Sprach- und Sozialkompetenzen als auch kommunikative Fähigkeiten aus. In einer Vielzahl von gegenseitigen Besuchen erwächst eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern.

Während unserer Erasmus+ Projekte tauschen schweißtechnische Ausbilder und Auszubildende ihre Trainingsmethoden und Techniken aus und erweitern somit ihre Fachkenntnisse. Sie entwickeln entsprechend interkulturellen Kompetenzen, stärken den europäischen Gedanken und fördern des Weiteren ihre angewandten Kenntnisse der englischen Sprache - die vereinbarte Arbeitssprache innerhalb der Erasmus+ Projekte.

Wir verstehen diese europäische Zusammenarbeit als Lernpartnerschaft von der wir durch die Entwicklung unseres Personals nur profitieren können.

 

Ansprechpartnerin:  Karina Sydekum, +49 208 85927-70


Zurück